Wer wir sind Schulprogramm Auf Wielands Spuren Links Impressum + Kontakt
Stationen in Biberach Stationen seines Lebens
Stationen seines Lebens
1733 - 1749 1750 - 1760 1760 - 1804 1807 - 1813
1750 - 1760
1750 Rückkehr nach Biberach. Er verlobt sich mit seiner Kusine Sophie Gutermann, der späteren Frau von la Roche.
„Nichts ist gewisser, als dass ich, wofern uns das Schicksal nicht im Jahre 1750 zusammengebracht hätte, kein Dichter geworden wäre.“ Im Oktober geht Wieland als Stipendiat nach Tübingen, um Jura zu studieren.
„Die Ursache, warum ich auf die Universität genötigt wurde, war, dass meine Eltern mich nicht sonderlich kennen und mit Gewalt einen Juristen aus mir machen wollten.“
1751 - 1760 Wieland verlässt Tübingen und ist bis 1754 Gast im Hause Johann Jacob Bodmers in Zürich. Bis 1759 ist er als Hauslehrer in Zürich und Bern tätig. Er verlobt sich mit Julie Bondeli, löst die Verlobung aber später wieder.

Startseite Wer wird sind Schulprogramm Auf Wielands Spuren Links Impressum + Kontakt